Multidisziplinäre Full-Mouth-Rehabilitation mit Weichgeweberegeneration in der ästhetischen Zone

Zahnfleischrezession mit anschließender Behandlung durch Weichgeweberegeneration
2018 Jan;30(1):22-29. doi: 10.1111/jerd.12336. Epub 2017 Sep 19.

Multidisziplinäre Full-Mouth-Rehabilitation mit Weichgeweberegeneration in der ästhetischen Zone.

Die ganzheitliche orale Rehabilitation erfordert häufig einen multidisziplinären Ansatz in der restaurativen Zahnheilkunde, Prothetik und Parodontologie, um hohe ästhetische und funktionelle Ansprüche zu erfüllen.

Vorhandene Zahnfleischrezession kann dabei mit vielen verschiedenen Faktoren zusammenhängen:

  • Wie z.B. falsche Putztechnik
  • Rauchen
  • Trauma
  • Anhaltende Entzündung des Zahnhalteapparates
  • Ungenügende marginale Passung der Restaurationen
  • Funktionelle Probleme
  • Stoffwechsel Erkrankungen

Da Gingivarezessionen große ästhetische und biologische Probleme verursachen können, ist die Erzielung einer Stabilität des Gewebes um prothetische Restaurationen von wesentlicher Bedeutung. Änderungen der okklusalen vertikalen Dimension erfordern eine ausreichende Erfahrung des gesamten Behandlungsteams. Bei Patienten mit funktionellen Problemen und kraniomandibulärer Dysfunktion sollte eine neu definierte okklusale Position angemessen getestet und eventuell angepasst werden.

Unsere Patientin war unzufrieden mit der Erscheinung ihrer Frontzahnrestaurationen und klagte zudem über funktionelle Probleme. Diese Publikation gibt einen dokumentierten Überblick über die Planung und Durchführung eines multidisziplinären Behandlungskonzepts.

Klinische Überlegungen: Dieser Fallbericht stellt eine vollständige prothetische Rehabilitation in Kombination mit einem parodontalchirurgischen Ansatz für einen Patienten mit Gingivarezessionen und funktionellen/ästhetischen Problemen vor. Die okklusale Vertikaldimension wurde durch langfristige Provisorien als Kommunikationsmittel zwischen allen beteiligten Parteien sorgfältig definiert.

Als essenzieller Teil der Behandlung sticht die Weichgeweberegeneration mittels Bindegewebstransplantaten heraus. Erst nach erfolgreicher paradontaler Einheilung konnten Vollkeramikkronen als definitve Rehabilitation eingesetzt werden.

Erfahren Sie mehr über multidisziplinäre Behandlungskonzepte und deren Anwendung in unseren Tutorials und Stories!